Haflingerhof Baumgarten
Haflingerhof Baumgarten
Haflinger
 
Der Haflinger ist ein Gebirgspferd, das heute in erster Linie als robustes Freizeitpferd zum Reiten eingesetzt wird. Offiziell zählt der Haflinger zu den Pony- bzw. Kleinpferderassen.
Ursprung: Südtirol
Verbreitung: weltweit
Stockmaß: 138 bis 155 cm
Farben: Füchse mit hellem Langhaar
 
Herkunft des Namens Haflinger:
Der Name Haflinger stammt vom Dorf Hafling in Südtirol. Der Haflinger wurde nach diesem Dorf benannt.
 
Kopf- und Körperbau:
Haflinger haben einen absolut und relativ kleinen und kurzen, sowie edlen und trockenen Kopf mit breiter und langer Stirnpartie.
Die Augen sind groß, die Nüstern weit und die Ohren klein und beweglich.
 
Interieur:
Haflinger waren auf Hochalmen gezogene Gebirgspferde. Durch ihre Herkunft von kleinen Bergbauernhöfen fand eine Auslese zugunsten der Genügsamkeit statt, so dass Haflinger sehr leichtfuttrig sind. Im Vergleich zu anderen Rassen haben Haflinger eine besonders lange Zuchtverwendungsdauer: Hengste und Stuten, die im Alter von 25 Jahren noch zur Zucht verwendet werden, sind keine Seltenheit.
 
Verwendung:
Bei sachgemäßer Haltung und Ausbildung sind Haflinger wegen ihres Charakters besonders für Anfänger geeignet. Im Freizeitbereich werden Haflinger u. a. für Distanzritte, Kutsch- und Schlittenfahrten eingesetzt.
 
Auch heute dient der Haflinger noch als Tragtier zur Versorgung von entlegenen Almhütten oder bei verschiedenen Armeen weltweit. Er wird als Rückepferd in steilen oder weichen Waldgebieten eingesetzt und dient als landwirtschaftliches Arbeitspferd auf Höfen, deren Felder zu steil für den wirtschaftlichen Einsatz von Traktoren sind.

Jörg Fratzke

Blumenstr. 62
18246 Baumgarten

Kontakt

Tel.: 038462 20280

Mobil: 0174 6244464

Fax: 038462 33396

Das Hohelied des Reitens
Kameraden, aufgesessen!
Lasst den Alltag uns Vergessen,
Leben heißt: ein Reiter sein.
Auf den Rücken edler Pferde
fliegen wir über die Erde,
Freiheit weht uns um die Nase
-ein Gefühl von Seligkeit
macht sich in den Sätteln breit.
Gebt den Rossen Eure Sporen,
Reiter werden neu geboren,
jeden Tag, bei jedem Ritt.
Im Galopp, mit sicherem Tritt
preschen Hufe über Weiten
...herrlich ist es, so zu reiten.
Freunde, lasst die Zügel schießen,
jeden Augenblick genießen,
eins zu sein mit den Gewalten.
Nichts und niemand kann uns halten.
Starke Hengste, schnelle Stuten,
über berge, durch die Fluten
-Zeit und Raum verlieren sich.
Amazonen, kühne Recken,
zieht mit uns, die Welt entdecken,
Harmonie mit der Natur.
Reiten, dass  ist "Leben pur".

Eingesandt von Angelika